Winfried Hagenhoff

AAA Advisors Pro Bono Engagement

Sich Pro Bono zu engagieren wird meist als emotionale Bereicherung empfunden und bringt spannende neue Kontakte mit sich. Die Pro Bono Beratungsarbeit für z.B. gemeinnützige Organisationen ruft die „Erfahrungsschätze“ unserer Berater ab. Oft handelt es sich um Vorträge oder kurze kostenfreie Erstberatungen, um zunächst Orientierung zu möglichen Problemlösungen zu vermitteln. Aber auch Engagements von wenigen Tagen intensiver Beratungsarbeit kommen vor.

Aktuell engagieren sich unsere Berater  z.B. im Projekt Mobile-Retter.de“ und bei ProjectTogether.org, einer Plattform für gemeinnützige Initiativen und Projekte.

Zu ProjectTogether.org schreibt Winfried Hagenhoff:

Sich Pro Bono zu engagieren ist für mich emotional bereichernd. Oft ergeben sich interessante neue Kontakte und Ansprechpartner. Bei ProjectTogether können Experten, Mentoren, und Coaches in einem besonders vielfältigen Umfeld tätig sein und ihre meist langjährige Berufserfahrung aus unterschiedlichsten Feldern einbringen. Mit Vorträgen und kurzen kostenfreien Erstberatungen – teils auch Folgeberatungen - wird Orientierung gegeben, wie, mit welchem Aufwand und welcher Wahrscheinlichkeit sich Herausforderungen bewältigen lassen und „Insights“ gewonnen werden.

Bisher haben wir uns bei ProjectTogether viermal engagiert. Es begann mit der Rolle als Experte und Mentor im Rahmen des WirVsVirus-Hackathons im Sommer 2020. Schwerpunkt des Angebots war die Beratung zur repräsentativen Erfassung der Infektionslage mit geeigneten Stichproben. Letztlich wurden entsprechende Ansätze - obwohl sie vergleichsweise sehr kostengünstig und reliable wären - nicht realisiert. Die administrativen Entscheidungsprozesse und Zulassungshürden bei Selbsttests bzw. durch beispielsweise in Apotheken vorgenommenen Abstrichtests standen einer Realisierung zum damaligen Zeitpunkt im Wege.

Zwei weitere kurze Beratungen kamen einer Hochschule in Baden-Württemberg zugute. In einer Beratung wurde das Setup einer universitären Studie mit Umfrage entwickelt und eine Projektstruktur entwickelt, die zum vorhandenen geringen Budget passt und dennoch noch eine hinreichende Qualität für die daraus abzuleitenden Ergebnisse und letztlich Entscheidungen bietet. In einem zweiten Gespräch wurden Hintergründe erläutert und Kontakte zu unternehmerischen Engagements im IT-Umfeld in Afrika hergestellt.

Aktuell steht ein Vortrag für marktforschungsunerfahrene Projektbetreiber an: wann, wofür, mit welchen Methoden und mit welchen Kostenansätzen helfen Daten, Umfragen, Strategie-Erstberatungen in sozialen Projekten, die sich als soziales Unternehmen etablieren möchten. Den Vortrag stellen wir auf Anfrage via Kontaktformular gerne auch zur Verfügung.

Auch die Partner von AAA-Advisors werden von Fall zu Fall in unser Pro-Bono-Engagement eingebunden: so führt unser Partner Actando derzeit eine Befragung für eine größere Hilfsorganisation durch. Die Untersuchung war ursprünglich als Inhouse-Do-it-Yourself-Projekt aufgesetzt. Im Verlauf hat sich bei sehr knappem Budget gezeigt, dass die internen Ressourcen nicht ausreichen und externer fachlicher und personeller Support benötigt wird.

 

Titelfoto oben by krakenimages on Unsplash

Über die/den Autoren/in
Winfried Hagenhoff

Winfried – früher bei Lufthansa und Geschäftsführer bei TNS und WPP’s Kantar -, ist ein erfahrener Senior Executive Advisor. Er berät seit 1989 Top Manager zu innovativen Produkten und Dienstleistungen, kreativ und auf empirischer Basis, immer mit dem Ziel, Daten in Wert zu setzen in neuen Strategien für Marken und beste Kundenerfahrungen. Besonders reizen ihn Tech-getriebene Innovationen in Mobilität (Auto, Tourismus, Transport, Sharing), Kommunikation, Gesundheitswesen, Öffentliche Dienste und Infrastruktur, sowie Produktion.

Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Infraquest GmbH unterstützt er seit zwei Jahren Tech-Start-Ups und – pro bono – soziale Institutionen.


Kategorien