Winfried Hagenhoff

Pro Bono – AAA Advisors engagieren sich

Ehrenamtliches Engagement gehört für etliche unserer AAA Advisors dazu – und damit natürlich auch, die eigene Expertise für soziale Initiativen einzusetzen.

Einen kleinen Beitrag leistet beispielsweise die Tätigkeit als Juror bei startsocial.

Startsocial.de berät seit 2001 soziale Initiativen aus unterschiedlichsten Bereichen: Soziales wie Selbsthilfegruppen und deren Vernetzung, Kulturförderung, Inklusion, Gleichstellung, politische Bildung, demokratische Teilhabe und vieles mehr, die Bandbreite dieser i.d.R. ehrenamtlich getragenen Vereine (oder z.B. auch gemeinnützigen GmbHs) ist sehr groß.

„Der startsocial-Wettbewerb fördert besonders vielversprechende Organisationen, Projekte und Ideen durch den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft. 100 ausgewählte soziale Initiativen werden im Rahmen von Stipendien jeweils vier Monate von einem ehrenamtlichen Beraterteam bei der Umsetzung und Weiterentwicklung unterstützt. Im Mittelpunkt stehen hierbei folgende Bewertungskriterien: Wirksamkeit, Nachhaltigkeit, Effizienz und Übertragbarkeit“, fasst startsocial zusammen.

Um in dem jährlichen Wettbewerb die 100 Initiativen für eine Förderung durch startsocial auszuwählen, braucht es einen großen Aufwand in der Bewertung der Ideen bzw. Entwicklungspläne: die investierte ehrenamtliche Arbeitszeit aller Jurymitglieder und Coaches beträgt durchschnittlich knapp 15.000 Stunden pro Wettbewerbsrunde.

Genau da kommen erfahrene Berater als Juroren ins Spiel. Jeder Juror bekommt mindestens drei meist sehr unterschiedliche Wettbewerbsbeiträge vorgelegt, um diese nach definierten Kriterien zu bewerten und in einem zusätzlichen Text Knackpunkte zu hinterfragen und Empfehlungen zu geben. Das braucht je Initiative ein paar Stunden Zeit, um sich zum einen mit Zielsetzung und Herangehensweise einer „Gründer“-Gemeinschaft auseinanderzusetzen und sich ein Bild davon zu machen, wie einer Initiative beim Aufbau, bei der Realisierung von Wachstumszielen,  beim Fundraising und vielen weiteren Aspekten geholfen werden könnte.

Natürlich wird jede Initiative durch mehrere Juroren angeschaut, das Feedback an die Initiativen soll ja auf einer ausreichend breiten Basis stehen.

Und damit wird klar: um die 100 Finalisten auszuwählen, braucht es sehr, sehr viele ehrenamtliche Juroren, die sich einmal im Jahr einen Arbeitstag – gerne auch mehr! – nehmen, um die große Zahl der Wettbewerbsanträge zu sichten, zu bearbeiten und ein qualifiziertes Feedback abzugeben.

Der Lohn der Mühe für den Juror: das Gefühl, ein klein wenig dazu beigetragen zu haben, dass sich gute Ideen nachhaltig realisieren, und über die Themenbreite der zu begutachtenden Wettbewerbsbeiträge auch den eigenen Horizont verbreitern zu können. Klar, dass auch wir AAA Advisors uns im nächsten Jahr erneut an dieser Aufgabe beteiligen werden.

..............................................  Update 08. Sept. 2022  .........................................

Heute wurden uns die 100 Gewinner-Initiativen mitgeteilt, die den kostenlosen Beratungssupport für ihre Initiative bekommen, siehe startsocial.de. Und wir freuen uns mit allen Gewinnern! Und besonders auch darüber, das die zwei auch von uns als besonders interessant und wertvoll beurteilten Initiativen zu den Gewinnern zählen! So hat unsere Juroren-Arbeit auch zum Erfolg dieser Bewerbungen beigetragen.

.................................................................................................................................. 

Der Lohn der Mühe für die Gesellschaft: unbezahlbar. Die demokratische Zivilgesellschaft lebt gerade auch durch das vielfältige ehrenamtliche Engagement von tausenden von Initiativen und Ideenträgern.

Übrigens: ein Lob gilt den Organisatoren, denn auch die Steuerung dieses Prozesses bei startsocial ist eine nicht zu unterschätzende Organisationsleistung!

Deshalb an dieser Stelle unsere Bitte: engagieren auch Sie sich – helfen Sie helfen. Alle Details und die Hintergründe zu Geschichte von startsocial auf www.startsocial.de

Über die/den Autoren/in
Winfried Hagenhoff

Winfried – früher bei Lufthansa und Geschäftsführer bei TNS und WPP’s Kantar -, ist ein erfahrener Senior Executive Advisor. Er berät seit 1989 Top Manager zu innovativen Produkten und Dienstleistungen, kreativ und auf empirischer Basis, immer mit dem Ziel, Daten in Wert zu setzen in neuen Strategien für Marken und beste Kundenerfahrungen. Besonders reizen ihn Tech-getriebene Innovationen in Mobilität (Auto, Tourismus, Transport, Sharing), Kommunikation, Gesundheitswesen, Öffentliche Dienste und Infrastruktur, sowie Produktion.

Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Infraquest GmbH unterstützt er seit zwei Jahren Tech-Start-Ups und – pro bono – soziale Institutionen.


Kategorien