Winfried Hagenhoff

Pro Bono - Viele AAA Advisors engagieren sich auch ehrenamtlich

Heute möchte ich eine Beobachtung teilen: nahezu alle Mitglieder unseres Netzwerks freier Berater engagieren sich auch ehrenamtlich. Ein Blick ins Verzeichnis unserer Advisors zeigt schnell, dass die meisten von uns bereits auf ein anspruchsvolles Berufsleben zurückschauen können. Unsere jetzige Lebensabschnittsphase macht ehrenamtliches Engagement leichter möglich, dennoch ist es durchaus nicht immer selbstverständlich.

Unser Engagement ist ausgesprochen vielfältig:

Direktes soziales und karitatives Engagement, etwa bei der Lebenshilfe Lindau oder der Telefonseelsorge, ist eine erste Säule.

Nicht minder wichtig scheint mir das Engagement in Organisationen, die ihrerseits lokal, regional und auch weltweit mit „Activities“ Fundraising-Projekte für soziale Projekte vorantreiben und auch bei der physischen Umsetzung von Projekten im wahrsten Sinne Hand anlegen. Hier seien die Rotary und Lions Clubs unter dem Motto: „we serve“ genannt: in Gemeinschaften von Gleichgesinnten werden hier mit dem Blick für das örtlich bzw. regional dringend Notwendige „helfende Hände“ und Gelder bereitgestellt. Typische Empfänger dieses Supports sind etwa der Kinderschutzbund, Initiativen gegen Gewalt an Frauen und Kindern, soziale Nachbarschafts- und Teilhabeinitiativen, Schulprojekte in sog. Entwicklungsländern u.v.m. 

Noch direkter auf unsere Erfahrung als Berater greifen die Engagements zurück, die bei der Gründung einer sozialen Initiative helfen (wie Mobile Retter), die jährlich neue, volle Beratungsprojekte als „Hilfe für Helfer“ bieten wie startsocial.de, oder – oft schon im Vorfeld – Startup-Gründungen oder den Kick-Off sozialer Projekte – z.B. im Zuge von Hackathons oder via ProjectTogether. Letztgenannte Engagements beschäftigen uns teilweise über Monate, teilweise braucht es aber nur ein bis zwei Stunden (Online-)Beratung, in denen wir Erfahrung einbringen, Tipps zu den Do’s und Don’ts geben und danach auf Wunsch gegebenenfalls erneut zur Verfügung stehen.

Beratungsanfragen kommen immer wieder von studentischen Initiativen oder Hochschulen, so beispielsweise Projekte zur kleinräumigen wirtschaftlichen Entwicklung in Afrika oder Beratung zur Beschaffung, Verknüpfung und statistisch korrekten Interpretation statistischer Daten – auch schon mal für eine Masterarbeit. Und schließlich fallen auch Beiratstätigkeiten für Anbieter karitativer Dienste in diese Kategorie ehrenamtlichen Engagements.

Das unentgeltliche Engagement in gewählten Bürgervertretungen wie z.B. Gemeinderäten, in Bürgerinitiativen oder auch in Verbänden rundet das Bild ab.

Was aber ist die Motivation dahinter?  Gibt es eine Motivation, die unsere Mitglieder verbindet – wo doch ehrenamtliches Engagement keinerlei Voraussetzung für eine Mitgliedschaft bei den AAA-Advisors ist? Gemeinsam sind uns eine über Jahrzehnte erfolgreiche Berufstätigkeit in verantwortungsvollen Jobs. Gemeinsam sind uns demokratische und soziale gesellschaftliche Werte. Gemeinsam ist uns die berufsmäßige produktive Neugierde, Neues kennenzulernen und mit Ideen und Zeit dazu beizutragen. Und zu diesem Neuem gehört für einige von uns auch das „Sich Einlassen“ auf Lebenssituationen und Bedürfnisse Anderer, verbunden mit dem Wunsch, unaufdringlich mit Rat und Tat mitzutun.  Dieser Wunsch, sich weiterhin einzubringen, das Mehr an verfügbarer Zeit aktiv und sinnstiftend zu nutzen, weiterhin neue Kontakte zu knüpfen, neue Ideen aufzunehmen oder beim „Anschieben“ sozialer Initiativen nach Kräften mitzuhelfen ist die Erklärung für den hohen Anteil von „Ehrenamtlern“ in unserer Berater-Gemeinschaft. Ehrenamt ist immer horizonterweiternd!

Auch deshalb freue Ich mich mit meinen Kolleginnen und Kollegen darauf, weitere neue Beraterinnen und Berater als Members bei den AAA Advisors kennenzulernen – ein entsprechendes Wachstum unseres professionellen Netzwerkes haben wir uns fest vorgenommen, und ganz sicher werden davon auch noch mehr ehrenamtliche Engagements profitieren.

 

(Alle obigen Links auf soziale Initiativen stehen im Kontext des Engagements unserer Berater*innen und stellen selbstverständlich keinerlei Wertung gegenüber anderen nicht erwähnten oder verlinkten Initiativen dar.)

Bildquellen: Unsplash.com: robert-svebeck-wbdSwniIvUY / lina-trochez-ktPKyUs3Qjs / neil-thomas-SIU1Glk6v5k / hanna-morris-Eu_jjK6Z67Q

Über die/den Autoren/in
Winfried Hagenhoff

Winfried – früher bei Lufthansa und Geschäftsführer bei TNS und WPP’s Kantar -, ist ein erfahrener Senior Executive Advisor. Er berät seit 1989 Top Manager zu innovativen Produkten und Dienstleistungen, kreativ und auf empirischer Basis, immer mit dem Ziel, Daten in Wert zu setzen in neuen Strategien für Marken und beste Kundenerfahrungen. Besonders reizen ihn Tech-getriebene Innovationen in Mobilität (Auto, Tourismus, Transport, Sharing), Kommunikation, Gesundheitswesen, Öffentliche Dienste und Infrastruktur, sowie Produktion.

Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Infraquest GmbH unterstützt er seit zwei Jahren Tech-Start-Ups und – pro bono – soziale Institutionen.


Kategorien